Sturztraining: Die Kurz-Anleitung

sturz.jpgVerkrampft festklammern, laut „Zu“ schreien, bis zur letzten Expresse abklettern, dann gemütlich ins Seil setzen – so sehen „Stürze“ in der Halle häufig aus. Nur wenige trauen sich, im Vorstieg an die Leistungsgrenze zu gehen und notfalls ein Stück weit zu fallen. Im Sturztraining bekommst Du das nötige Vertrauen, um Technik und Kraft einzusetzen, ohne vom Kopf gebremst zu werden.

Was bringt Dir ein Sturztraining?

  • Durchziehen statt abklettern: Du gehst näher an Dein Leistungslimit, wenn Du Dich vorher nicht getraut hast.
  • Du kannst Sturz-Risiken und die mögliche Fallstrecke besser einschätzen.
  • Beim Sichern bist Du besser auf die Sturz-Situation vorbereitet.
  • Für Adrenalin-Junkies: Es macht sehr viel Spaß.
  • Read More…

Abseilen vom Olympiadach

64798956_9f0fdffc3e_m.jpgAb März kannst Du das Olympiastadion aus ungewohnter Perspektive erleben: 40 Meter abseilen vom Dach bis direkt an den „heiligen Rasen“.

Sportliche Höchstleistungen sind dabei nicht erforderlich, viel wichtiger ist die grandiose Stadion-Kulisse. Die Tour kostet stolze 45 €. Ausgebucht ist sie trotzdem recht früh, so dass sich eine Reservierung lohnt.

(Bild via flickr von oefe)

Eisklettern: Warm, trocken, glücklich

372147660_ab5d2aed1b_m.jpgDu möchtest im Winter draußen klettern und nicht nur verstaubte Hallenluft atmen? Dann probiere Eisklettern aus: Eine faszinierende Erfahrung, bei der Du Dein Kletterkönnen auf ungewohnte Art einsetzt und mit viel Technik gefrorene Wasserfälle bezwingst.

Oft ist bereits der Zustieg durch die verschneite Berglandschaft eine schöne Herausforderung. Die spezielle Kletter- und Sicherungs-Technik lässt Du Dir am besten in einem Eiskletter-Kurs erklären. Jenseits der Grundlagen hängt Dein Spaß im Winter wesentlich stärker als im Sommer von der richtigen Vorbereitung und Ausrüstung ab:

 

Read More…

Der DAV sucht zwei Kletter-Zivis. Aufgaben sind u.a. das „Abhalten von Klettertrainings“, die „Koordinierung des Wettkampfkaders“ und die „Durchführung von Freizeiten“. Das klingt, verglichen mit anderen Zivi-Aufgaben, gar nicht so schlecht. Gute Kletterer (ab 7. Grad) können sich bei der Sektion München bewerben, die anderen (ab 6. Grad) bei der Sektion Oberland.

4 Münchener Kletterhallen. Welche ist die beste?

308044782_53d7a065d6_m.jpgDie Münchener Kletterhallen sind so unterschiedlich, dass es sich lohnt, einen Umweg für die richtige Halle zu fahren. 10 Empfehlungen für verschiedene Kletter-Typen:

1. Du willst hoch hinaus?

Die höchste Kletterwand Münchens ist im Heavens Gate. Nicht jeder mag die Routen, aber wo sonst kannst Du indoor 30 Meter hoch klettern? Endlich lohnt sich Dein 60-Meter-Seil. Dafür tolerierst Du auch die blanke Betonwand und bringst selber einige Expressen mit. Auf keinen Fall solltest Du DAV-Komfort bei den Umkleiden und sanitären Einrichtungen erwarten. Tipp: Du brauchst ein kleines Vorhängeschloss, wenn Du Deine Sachen einschließen möchtest.

Read More…

Welche Kletterschuhe kaufen?

287745284_108f4c10ff_m.jpgMeine ersten Kletterschuhe waren relativ bequem, passten aber nicht . Dabei ist es eigentlich ganz einfach, die richtigen Schuhe auszusuchen und sich nicht auf gehetzte Verkäufer zu verlassen.

1. Grundmodell

Die drei wichtigsten Unterschiede sind die Härte der Sohle, das Fußbett, insbesondere der Zehenbereich, und die Fußspannung. Für Anfänger:

  • Eine harte Sohle unterstützt Deinen Fuß. Das ist besonders dann komfortabel, wenn Deine Fuß- und Zehenmuskulatur noch nicht trainiert ist.
  • Ein tendenziell symmetrisches Fußbett und ein etwas runderer Zehenbereich komprimiert den Fuß nicht so stark.
  • Read More…
1 2 3 4  Scroll to top